Hylane startet erste Wasserstoff-Lkw-Vermietung in Deutschland

Das deutsche Unternehmen Hylane GmbH (hylane), Anbieter klimafreundlicher Mobilität, ist ein Tochterunternehmen der DEVK Versicherung mit Sitz in Köln. Hylane stellt den Umweltschutz in den Mittelpunkt seiner einzigartig umweltfreundlichen Autovermietung.

Das Unternehmen bietet Wasserstoff-Lkw mit unterschiedlichen Aufbauten und Ausstattungen an. Vans und Busse werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Vermietung von Wasserstoff-Lkw nach Nutzung

Maximaler Komfort bei minimalem Risiko: Das ist das Versprechen von hylane. Bei einer nutzungsabhängigen Miete (im sogenannten „Pay-as-you-go-Modell“) bezahlen Hylane-Kunden nur die tatsächlich gefahrenen Kilometer. Das Risiko technischer Ausfälle liegt nicht bei den Nutzern, sondern bei Hylane. Alle Leistungen (außer Fahrer und Treibstoff) sind im Mietpreis enthalten. Hylane-Kunden können aus einer Reihe emissionsfreier Fahrzeuge wählen, wobei der Schwerpunkt auf Brennstoffzellen-Lkw liegt. Zunächst werden Fahrzeuge von HYZON Motors, Hyundai, Daimler Truck in Kooperation mit Clean Logistics Technology und MAN Truck & Bus als Umbaulösung von Framo eTrucks mit Brennstoffzelle der Robert Bosch GmbH angeboten.

Klimafreundliche Mobilität als Ökosystem

Denn Hylane betrachtet klimafreundliche Mobilität als ganzheitliches System, Aspekte wie Energieerzeugung, richtige Tank- und Ladeinfrastruktur, Fahrzeugproduktionslinien, bestehende staatliche Förderungen, Energiesparnachweis, CO2 und das mögliche Recycling einzelner Fahrzeugkomponenten. von Anfang an. Das Ziel von hylane ist es, seinen Kunden ein nachhaltiges und flexibles Mobilitätsmanagement zu ermöglichen und dabei stets wirtschaftliche Chancen zu nutzen.

Hylane ermöglicht namhaften Kunden nachhaltigen Transport

Sara Schiffer, CEO von hylane, sagte auf der Pressekonferenz: „Wir sind in Gesprächen mit namhaften Reedereien, die bereit sind, gemeinsam mit uns ihre Fracht klimaneutral zu transportieren. Für die ersten Fahrzeuge haben wir bereits Mietverträge geschlossen. Erster Kunde ist der globale Logistikdienstleister DB Schenker.“ Bernd Zens, Mitglied des Vorstands der DEVK Versicherungen, ergänzte sie: „Als einer der größten Kfz-Versicherer in Deutschland wollen wir unseren Beitrag zur Dekarbonisierung leisten, gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um die fossile Nutzung Brennstoffe, Fossilien.“ Axel Blume, Teamleiter „Klimafreundliche Nutzfahrzeuge“ bei der Nationalen Organisation Wasserstofftechnologie und Brennstoffzellen (NOW GmbH), erklärt: „Wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge haben neben Batterie-Lkw und Oberleitung ein großes Potenzial Straßengüterverkehr in Deutschland nachhaltiger gestalten und damit zur Erreichung der Klimaziele beitragen. NOW freut sich, dieses DEVK-Startup zu unterstützen.“