Zum ersten Mal unterbricht die Bundesliga ein Spiel für einen Spieler, um das Fasten für den Ramadan zu brechen

Das ist Niakhate von Mainz 05 und bei Sonnenuntergang konnte er mit Hilfe seines Torhüters Flüssigkeiten zu sich nehmen

Beim Bundesliga-Wochenendspiel zwischen Köln und Mainz 05 entstand ein kurioses und neuartiges Bild, nämlich dass erstmals ein Spiel unterbrochen wurde, damit ein muslimischer Spieler das Fasten zum Ramadan brechen konnte.

Der fragliche Spieler ist Niakhate und als die Sonne unterging, bekam er Wasser und einen Energy-Drink und der Schiedsrichter stoppte das Spiel, damit er sie bequem trinken konnte.